Nur Präsenz

Eine gute Wahl

 Horst Gieseler
25 Jahre Prädikant
in der Ev. Tersteegen-Kirchengemeinde

 

Gottesdienst
 am Sonntag, 26. September, 10.30 Uhr,
mit Pfarrerin Schulz-Hoffmann,
Pfarrer Jürgen Hoffman


 und Prädikant Horst Gieseler
zu seinem 25-jähriges Ordinationsjubiläum

 

Der Glaube und die Einheit der Christen

 

Auszüge aus der Predigt von Prädikant Gieseler:

„Im Mittelpunkt dieses Sonntags und dieses Gottesdienstes steht für mich der Glaube und die Einheit der Christen. Der Glaube, der sieghaft bleibt und Bestand hat, mein Glaube, der sich auch und gerade wieder im Alltag mit all seinen Herausforderungen bewähren muss und kann. Der nicht ohne Zweifel ist, aber den wir zeigen können. Und den wir nicht verstecken brauchen.

Epheser 4,1-6

So ermahne ich euch nun, ich, der Gefangene in dem Herrn, dass ihr der Berufung würdig lebt, mit der ihr berufen seid, in aller Demut und Sanftmut, in Geduld. Ertragt einer den andern in Liebe und seid darauf bedacht, zu wahren die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens: “Ein” Leib und “ein” Geist, wie ihr auch berufen seid zu “einer” Hoffnung eurer Berufung; 5 “ein” Herr, “ein” Glaube, “eine” Taufe; 6 “ein” Gott und Vater aller, der da ist über allen und durch alle und in allen. Amen.

Streit, liebe Gemeinde, kommt jedoch in den besten Familien vor. Und nicht nur dort. Streit und Unfrieden, Uneinigkeit und Entzweiung erleben wir in vielen Bereichen unseres Lebens.

Die Uneinigkeit der einen Christenheit ist bis heute etwas, was viele Christen, ihre Gemeinden und die Kirchen stark belastet.

Die Ökumene – die eine gemeinsame Christenheit – befindet sich nicht in bester Verfassung, ist geprägt von mancherlei scheinbar unüberbrückbaren und manchmal sogar unversöhnlichen Gegensätzen. Dass wir das Mahl Jesu noch immer nicht gemeinsam feiern können, ist bis heute der wunde Punkt in der Beziehung von Christen verschiedener Konfessionen untereinander.

Und, liebe Gemeinde, wenn wir nach Einigkeit oder Einheit rufen, da scheinen wir immer die anderen zu meinen, und vergessen, dass wir da bei uns selbst anfangen müssen.

Doch es ist viel einfacher.

Im Epheserbrief nämlich steht auf Deutsch „Einheit“. Damit ist jene Einheit gemeint, die nicht wir selbst, sondern nur Gott selbst durch seinen Heiligen Geist bewirkt. Danach, so sehe ich das, liebe Gemeinde, ist die Einigkeit im Geist nicht etwas, was wir erst schaffen müssen, sondern es ist etwas, was uns bereits gegeben ist und was wir bewahren sollen als Gabe Gottes.

Und so, liebe Gemeinde, gewinnt der Text auf einmal eine andere Richtung. Die Einheit ist nicht mehr Ziel-, sondern Ausgangspunkt; nicht mehr Aufgabe, sondern Gabe; nicht mehr etwas, was wir erreichen müssen, sondern etwas, aus dem wir leben dürfen, weil sie uns gegeben ist, trotz allem, was es an Unterschieden und Verschiedenheiten gibt. Welch ein Geschenk Gottes!“

 

Genau vor 25 Jahren beim Erntedankfest wurde Horst Gieseler unter großer Gemeindebeteiligung in unserer Tersteegen-Gemeinde vom damaligen Superintendenten Pfarrer Albrecht mit der öffentlichen Wortverkündung und Sakramentsverwaltung beauftragt.

Als Prädikant in der Ev. Kirche im Rheinland ist Horst Gieseler durch Ordination zum Dienst an Wort und Sakrament beauftragt.

In ihrer liturgischen Funktion ist er den Pfarrerinnen und Pfarrern gleichgestellt.

Sein Jubiläum wollen wir am Wahlsonntag im Gottesdienst mit vielen Besuchern, Gästen und Freunden feiern.

Sie sind recht herzlich zum Gottesdienst und anschließenden Empfang eingeladen.

Fotos evdus/Thomas Götz

 

Für den Ev. Kirchenkreis Düsseldorf werden Pfarrer Dr. Martin Fricke (stellv. Superintendent) und Prädikantin Margarete Preis (Kreissynodal-Vorstand) Grußworte nach dem Gottesdienst sprechen.

Unter der Leitung unserer Kantorin Yoerang Kim-Bachmann werden Monika Rydz und unsere Schola den Gottesdienst musikalisch begleiten.

Eine Premiere an der Orgel können wir in diesem Gottesdienst hören: Clemens Koletzko (vor 2 Wochen konfirmiert) und Moses Bachmann (2020 konfirmiert) werden das Vorspiel und das Nachspiel gestalten.

NRW „3-G-Regel“ gilt ab sofort auch überall in der Tersteegen-Kirchengemeinde
Geimpft  –  genesen –  getestet

Für den Besuch des Gottesdienstes und zu den Veranstaltungen in unserer Gemeinde benötigen wir nach den gültigen Covid-19 Regeln von Ihnen entweder einen vollständigen Impfnachweis oder einen Nachweis über die vollständige Genesung oder einen Schnell-/Bürgertest nicht älter als 24 Stunden.

 Schüler*innen ab 12 Jahren bitten wir den Schülerausweis mitzubringen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


„Hör mal Tersteegen!“

Rufen Sie einfach die Nummer 0211-942 528 75 an und lassen Sie sich Inspirationen und einen positiven Impuls für den Tag geben.


Unser Gemeindebüro ist dienstags, mittwochs und freitags geöffnet.


Miteinander wohnen – miteinander leben -füreinander da sein

In einer kleinen Feierstunde wird an diesem Samstag um 11.00 Uhr das Wohnhaus Erich-Klausener-Straße 27 der Ev. Tersteegen-Gemeinde als Heinz-Hoffmann-Haus benannt und ein entsprechendes Schild angebracht. Hoffmann war als Architekt und Baukirchmeister der Gemeinde dafür verantwortlich. Er wäre dieses Jahr 100 Jahre alt geworden.

Es war schon damals für ihn selbstverständlich, ein besonderes Wohnhaus zu bauen: Ein Heim für mehrere Generationen, ein „Mehrgenerationen-Haus“ entstehen zu lassen. Er hatte die Vision von einem Miteinander der Bewohner. Alt und Jung sollten aufeinander achtgeben und miteinander leben. Das Miteinander war dabei das Wichtigste. Das sollte sich auch baulich niederschlagen und zeigen. Mit der „Klause“ im Haus wird auch die Quartiersarbeit im Viertel gefördert und gestärkt.

Foto: Grüne

Annette Klinke (Grüne), Bezirksbürgermeisterin der BV1, wird neben dem Pfarrerehepaar Felicitas Schulz-Hoffmann und Jürgen Hoffmann, und Baukirchmeisterin einige Worte sprechen.

Die „Tersteegen-Combo“ wird für die musikalische Stimmung sorgen.

 Schauen Sie doch gerne einmal kurz vorbei.

Bereits am Vortag, 2. Oktober, werden wir von 10.00-16.00 Uhr in der Sültenfuß-Passage in Stockum vor Aldi stehen und Sie bitten, beim Einkauf eine Spende als Erntedankgabe für die Düsseldorfer Tafel zu kaufen.

Sie können aber gerne schon vorher haltbare Lebensmittel zu uns in die Gemeinde bringen.

Unser Gemeindeleben weiter in voller Fahrt

 

Der Sommer ist vorbei und damit auch das Sommernachmittags treffen der 

Nachbarschafts-Werkstatt und Tersteegen-Gemeinde

Freuen wir uns auf den Herbst. Wir sehen uns wieder bei den Herbstnachmittagstreffen an jedem 3. Sonntag im Monat.


Termine des NETZWERKS GOLZHEIM Diakonie Düsseldorf in der Tersteegen-Gemeinde

Sprachkurs Englisch Konversation
Wir frischen unsere Englischkenntnisse auf.
Info: Ursula Shah, T: 0178-2840784
Termine:  montags von 10 bis 11 Uhr, Raum „Maria“ (UG)

Kultur und Kaffee am Dienstag, 28. September 10.00 Uhr
„Meine Zeit in Vietnam“ 1959-1961“. Ein Vortrag von Frau Marlies Tiedt.

„Rund um Computer, Tablet und Handy“
Beratung im Internetcafé im Raum „Maria“ dienstags von 15.00-1,8.00 Uhr und mittwochs von 10.00-13.00 Uhr.


Ein neues Angebot der Ev. Tersteegen-Gemeinde

 

KAHA
Ein Sportprogramm das von Tai-Chi, Qigong, Yoga, sowie dem Haka (Tanz der Maori) inspiriert wurde.

Unabhängig vom Alter ist Kaha für jeden Teilnehmenden gut erlernbar und durchführbar. Die Bewegungen sind vorchoreografiert und werden nach einer eigens zusammengestellten Musik ausgeführt. Fließend und langsam geht eine Bewegung in die andere über, sodass immer genügend Zeit bleibt, diese kontrolliert auszuführen und einen sofortigen positiven Effekt zu spüren.

Mechthild Jaroch und Volker Busch freuen sich mit Ihnen auf eine erste Schnupperstunde:
Montag, 27. September von 10.00-11.00 im Tersteegensaal der Gemeinde.

 Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und Schuhe mit, so wie etwas zu trinken und evtl. auch ein Handtuch.


 Für Kinder und Jugendliche – mit Jennifer Leistner

 Mittwochs von 15.30-17.00 Uhr: Offener Treff für Kinder ab 6 Jahren
                   von 18.00-19.00 Uhr: Kinderkirchen-Team für Jugendliche ab 14 Jahren, die Lust haben, sich ehrenamtlich in der Kirche zu engagieren.

Freitags von 17.00 – 18.00 Uhr:  Offenes Angebot für Kinder ab 6 Jahren. Ganz ohne Anmeldung.
Tischtennis oder Kicker spielen, kreativ sein und vieles mehr.
              von 18.00 – 18.00 Uhr: Öffnen wir die Jugendräume für Jugendliche ab 14 Jahren.
Hier kannst du dich mit deinen Freunden treffen. Spaß haben, spielen oder kreativ werden.


Singen mit Kantorin Yoerang Kim-Bachmann

 Donnerstags von 18.00-20.30 Uhr: Kantorei

 Freitags von 16.00-16.45 Uhr: Kinderkantorei für Kinder ab 8 Jahren.

Freitags von 10.00 -18.00 Uhr: Jugendkantorei für Jugendliche ab 13 Jahren.


Termine und nicht nur für unsere Senioren*innen

 Montags     von 11.00-12.00 Uhr:   Kaha
                    von 15.00-17.00 Uhr:   Spielcafé

Dienstags   von 10.00-11.30 Uhr:    Sturzprävention mit Kraft und Balancetraining
                    von 15.00-16.30 Uhr:   Tanzen im Sitzen

Mittwochs von 10.30-11.30 Uhr:    Gedächtnistraining
                   von 18.00-20.30 Uhr:    Filzgruppe

Mittwoch, 23.09.        19.00 Uhr:    Abschied Gottesdienst für Frau Hauf-Heinemann,  stellv. Leiterin der Tersteegen-Kita

Donnerstag, 23.09.,   12.30 Uhr:     Gebetskreis
                                    15.00 Uhr:     Frauenhilfskreis

Donnerstags      von 19.00 Uhr:      Gesangsatelier Gabriela Labanda
                            von 19.00 Uhr:     Kreuzbund Treffen

Freitags   von 10.00-13.00 Uhr:      Café Muckefuck – Begegnungscafé für Menschen mit                 
                                                           Demenz. Nur mit Voranmeldung.

Freitag, 1.10.             14.00 Uhr:     Doppelkopf (Netzwerk)


 Tersteegenmusikschule e.V.

Die Tersteegenmusikschule e.V. ist inzwischen ein fester Bestandteil der Tersteegen-Gemeinde. Große und kleine „Schüler*innen können in unserem Gemeindehaus eine Vielzahl von Instrumenten lernen:

 Klavier, Geige, Cello, Gitarre, Schlagzeug, Trompete, Flöte, Klarinette, Saxofon und Gesang. Wir hoffen auch bald wieder das Angebot für die Kleinsten, die Musikalische Früherziehung vor Ort anzubieten.

 Wenn Sie Interesse haben ein Instrument zu erlernen oder einfach nur mal reinschnuppern wollen, dann melden Sie sich an über das Formular auf unserer Webseite https://www.tersteegen.ekir.de/musikschule/  oder an unsere Kantorin Yoerang Kim-Bachmann 0221-16391449


 

Texte und Fotos (wenn nicht anders angegeben): Hans Albrecht Kontakt: Ev. Tersteegen-Kirchengemeinde, Presbyter Hans Albrecht (Vors. Öffentlichkeitsausschuss),                          Tersteegenplatz 1, 40474 Düsseldorf,
E-Mail hans.albrecht@evdus.de