Liebe Lesende,

unser Tersteegen-Newsletter erscheint jetzt bereits zum 7. Mal mit Informationen, Neuigkeiten und Terminen betreffend unsere Ev. Tersteegen-Gemeinde, die Kita, die Nachbarschaftswerkstatt und das Netzwerk. Es wäre  schön, von Ihnen ein Feedback zu bekommen. Was gefällt Ihnen oder was nicht, was kann verbessert werden. Besonderes Interesse gilt natürlich Ihren Informationen oder sogar Beiträgen. Zögern Sie nicht, uns diese zuzusenden.

In diesem Newsletter geht es vor allem rund um die Konfirmation. In einer Woche, am Sonntag, dem 19. Mai, findet um 10.30 Uhr die Konfirmation in unserer Tersteegen-Kirche statt. Vorher wird es noch eine Premiere geben. Um 9.30 Uhr wird in unserer Tersteegen-Kapelle zum ersten Mal getauft.

In Düsseldorf werden dieses Jahr 658 Jugendliche im Alter von etwa 14 Jahren konfirmiert, davon zehn 10 Mädchen und sieben Jungen in unserer Gemeinde.

Welche Bedeutung hat die Einsegnung für unsere 17 Jugendlichen, die sich ein Jahr im Konfirmationsunterricht und auf der abschließenden Konfi-Freizeit in der Jugendherberge Neuss-Uedesheim auf den nun wichtigen Schritt in ihren Leben vorbereitet haben. Er ist der Eintritt ins kirchliche Erwachsenenleben, aber auch die persönliche Bestätigung der Taufe (die frühere Erwachsenentaufe ist bei uns heute nur noch die Ausnahme) und damit das bewusste „Ja“ zum christlichen Glauben und zur Kirchenzugehörigkeit.

Damit bekommen sie bestimmte Rechte, die Menschen ohne Konfirmation nicht haben. Sie sind vollwertige, gleichberechtigte Gemeindemitglieder. Sie dürfen dann an kirchlichen Wahlen teilnehmen, zum ersten Mal übrigens Anfang nächsten Jahres an der Presbyteriumswahl (dem Leitungsgremium in der ev. Kirche). Mit 18 Jahren stehen ihnen dann die kirchlichen Ämter offen, zum Beispiel das eines Presbyteriumsmitgliedes.

Unser Glaubensbekenntnis näher kennenlernen

Ab dem Tag ihrer Konfirmation haben sie das Recht, selbst Taufpate zu werden und sind offiziell zum Abendmahl zugelassen. Auch kirchlich heiraten dürfen sie: Die Konfirmation ist die Voraussetzung, um sich kirchlich trauen zu lassen. Mit 14 Jahren sind sie auch religionsmündig. Sie können in Fragen des Glaubens und der Religionszugehörigkeit nun selbstständig entscheiden.
Darauf wurden sie ein Jahr lang im Konfirmationsunterricht vom Konfi-Team mit Pfarrer Jürgen Hoffmann, den Jugendleitern Phillip Brand und Jennifer Leistner, Presbyter Hans Albrecht und den Kantoren/In Arno Ruus und Yoerang Kim-Bachmann vorbereitet.

In dieser Zeit haben unsere Jugendlichen die zentralen Aussagen des christlichen Glaubens gelernt und das Leben in der Gemeinde erfahren. Durch gemeinsames Arbeiten in der Gruppe, Besuche oder Praktika und verpflichtende Besuche des Gottesdienstes konnten sie die Kirche in ihrer ganzen Vielfalt erfahren und verstehen lernen.


 Die Kerzen werden gestaltet 

Am Sonntag durften die Konfirmanden einen       Gottesdienst vorbereiten und gestalten


Das Leitungsteam: Katharina Lode,  Mia Höfig, Pfarrer 

Unsere Konfirmanden am 19. Mai 2019

Konfirmationsjubiläen

Ihre Konfirmationen liegen schon etwas länger zurück. In einem bewegenden Gottesdienst konnten elf Jubilarinnen am Palmsonntag ihr Konfirmationsjubiläum feiern. Aber ihre Erinnerungen waren noch genauso frisch wie am Tag ihrer Einsegnung.

Segnung der Gnadenkonfirmanden

 

 

                                              Termine

 

  • Samstag, 11. Mai, 00 Uhr Fortbildung Café Muckefuck

11.00 Uhr  Kinderkirche in der Tersteegenkirche

             19.30 Uhr  Konzert mit Prof. Oskar Gottlieb Blarr

20.00 Uhr  Übernachtung der Konfirmanden in der Gemeinde

  • Sonntag, 12. Mai, 30 Uhr Gottesdienst mit Taufe, Pfarrer Jürgen Hoffmann und

Mitgestaltung durch die Konfirmanden

  • Montag, Mai, 15.00 Uhr  Spielcafé
  • Dienstag, 14. Mai, 00 Uhr Netzwerk, Gemeinsam kochen mit Seung-Hi Chang

11.00 Uhr  Kita-Gottesdienst mit Pfri. Felicitas Schulz-Hoffmann

15.00 Uhr  Tanzen im Sitzen

                                                 15.00 Uhr  Netzwerk, Internet-Café

  • Mittwoch, 15. Mai, 00 Uhr Gedächtnistraining I

11.15 Uhr   Gedächtnistraining II

 15.00 Uhr   Diskussionskreis „kostbar“

15.30 Uhr   Krabbelgruppe-Kleinkindertreff

16.00 Uhr   2 Stunden für Leib und Seele

  • Donnerstag, 16. Mai, 15.00 Uhr Frauenhilfe

19.30 Uhr   Kantorei

  • Freitag, 17. Mai, 00 Uhr Kinderkantorei

  17.00 Uhr   Jugendkantorei

                                                 20.00 Uhr   Ü60 – Rock-Chor

 

Termine aus vergangenen Zeiten

 

  1. Mai 1930 An diesem Tag wurde das heutige Gemeindezentrum eingeweiht. Es war damals

Predigerseminar der Evangelischen Kirche. Die beiden neuen Straßen, an denen das Gemeindehaus liegt, sind nach bekannten evangelischen Christen, die mit der Geschichte der Ev. Kirche im rheinisch-westfälischen  Raum verbunden sind, benannt: Gerhard Tersteegen aus Mülheim und

Dr. med. Heinrich Jung-Stilling aus dem Siegerland.

  1. Mai 1930 Dr. Friedrich Linz wurde an diesem Tag als erster Pfarrer der Tersteegen- Gemeinde, damals noch ein Bezirk der Kreuzkirchengemeinde, eingeführt. Zur gleichen Zeit kam Diakonisse Lina Scherenberg als Gemeindeschwester (Quelle: evangelischer gemeindebrief für golzheim und stockum, Mai 1980) dazu.

 

Texte und Fotos (soweit nicht extra angegeben): Hans Albrecht